Radarfalle auf A40: Tausende Raser geblitzt

Blitzsaison auf der A40 bei Duisburg: Im Zeitraum zwischen Anfang Mai und Ende Oktober sind mehr als 14.500 Raser in die Geschwindigkeitskontrolle auf der vielbefahrenen Rheinbrücke gefahren.

Inzwischen darf auf der Rheinbrücke in beide Richtungen wieder Tempo 100 gefahren werden, wie die „WAZ“ berichtet. Während in Richtung Ruhrgebiet lange nur Tempo 80 erlaubt war, durften Autofahrer in Richtung Venlo mit 100 Stundenkilometern fahren. Die unterschiedlichen Geschwindigkeitsgrenzen seien dadurch zustande gekommen, dass die Sanierung der Fahrbahn nach Moers/ Venlo früher fertiggestellt wurde und die Strecke im Zuge dessen eine neue Asphaltdecke verpasst bekommen hatte. Das erklärte ein Sprecher von „Straßen NRW“.

Durch das Tempolimit für die Richtung Ruhrgebiet kann die Stadt Duisburg für den Zeitraum einige Zusatzeinnahmen verbuchen. Die Geschwindigkeitsverstöße wurden auf mehr als 14.500 beziffert – damit nahm die Stadt eine Bußgeldsumme von rund 600.000 Euro ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.