Rektoratswahl an der TU sorgt für Ärger

Zwischen der TU Dortmund und den Ruhr Nachrichten gibt es Streit. Grund ist die Berichterstattung der Zeitung über die Rektoratswahl im vergangenen November. Zu einer Verhandlung vor dem Landgericht Dortmund kam es in der letzten Woche, doch die Diskussionen sind noch nicht beendet.

Die Ruhr Nachrichten haben den Ablauf der Rektoratswahl bemängelt. Kritisiert hatte die Zeitung etwa, dass die Wiederwahl von TU-Rektorin Ursula Gather nicht öffentlich gewesen sei. Dem widersprach das Landgericht Dortmund.

Nach der Verhandlung haben die Ruhr Nachrichten weitere Presseanfragen zur Wahl an die TU Dortmund geschickt. Bei den Fragen geht es unter anderem um die Gehälter der Rektoratsmitglieder. Die Universität nimmt dazu jetzt auf ihrer Internetseite öffentlich Stellung. “Für uns ist das Thema damit vorerst erledigt”, sagt Martin Rothenberg von der Pressestelle der TU. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.