Merkel unter Druck

Die österreichische Regierung hat sich am Mittwoch auf eine Obergrenze für Flüchtlinge geeinigt. Bis Mitte 2019 sollen nur noch maximal 127.500 Asylbewerber einreisen dürfen. Die CSU sieht sich durch diese Entscheidung bestätigt. Sie fordert ebenfalls eine Obergrenze für Deutschland.

Der Druck auf Kanzlerin Angela Merkel wächst weiter. Politiker wie Bayerns Finanzminister Markus Söder (CSU) fordern auf der Landtagsfraktion der Partei in Wildbad Kreuth ebenfalls eine Obergrenze für Asylbewerber in Deutschland.

Merkel lehnt eine solche Obergrenze weiter ab und plädiert auf der Landtagsfraktion stattdessen für Gespräche und Verhandlungen. Das Treffen mit der Türkei am Freitag und der EU-Gipfel, der sich Mitte Februar mit der Flüchtlingsfrage beschäftigt, seien für die weitere Vorgehensweise entscheidend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.