Henssler: Kochen in der Sauna

Seit dem 17. August ist das Zeltfestival Ruhr 2012 (ZFR) am Kemnader See zwischen Bochum und Witten geöffnet. Auch bei der fünften Auflage der Zeltstadt-Tage lockt ein Programm mit Kultur, Kulinarik und Handwerk in den Bochumer Westen. Insgesamt 40 verschiedene Musiker, Künstler, Kabarettisten und Komödianten treten bis zum 2. September auf.

Mit Roman Lob, Rea Garvey, Status Quo, Frank Goosen und Steffen Henssler gastierten bereits vier Topacts im Hauptzelt. Doch auch in den kommenden zwei Wochen entern weitere Größen das Ufer des Kemnader Sees: Tim Bendzko, Sunrise Avenue, Stanfour, der Panda-Rapper Cro, Kurt Krömer, Dick Brave & The Backbeats, Ed Sheeran, Bülent Ceylan und die Gotye-Coverband Walk off the Earth sind mit dabei.

Das Beste: Für viele Veranstaltungen gibt es noch Karten. Entweder unter 0180-5004222 (14 Ct./Min aus dem dt. Festnetz; max. 42 Ct./Min aus dem Mobilfunk) oder an der Abendkasse. Ausverkauft sind lediglich Cro, Ed Sheeren, Bülent Ceylan, Katzenjammer, WDR2 lachen live und Gerburg Jahnke.

Doch das ist noch längst nicht alles. Ein durchgehendes Rahmenprogramm mit verschiedenen Angeboten begleitet die Hauptveranstaltungen beim ZFR :

Auf dem Markt der Möglichkeiten bieten fast 100 internationale, nationale und regionale Kunsthandwerker, junge Designer, Künstler, Händler und Kreative ihre Werke an. Einkaufen direkt beim Erzeuger – besonders das zeichnet den Markt aus. Auch, wenn manch ein Besucher keinen großen Unterschied zu dem ganz normalen Trubel und Treiben auf einem Weihnachtsmarkt erkennt. Nur, dass der Strickpullover-Verkäufer – dem aktuellen Sommer-Hoch sei Dank – mitleidig angeblickt wird.

Öko statt Pappe und Plaste

Jakobsmuschel oder Currywurst, Paella oder Burger und Pasta oder Sak Suka – die Bandbreite der Speisen beim Open-Air Restaurant mit 14 Gastronomen aus der Region ist groß.
Dabei machen sich Pappteller und Plastikbecher rar. Denn der Veranstalter setzt auf Geschirr mit Pfand. Das hat zwei Gründe: Zum Einen können die Gastronomen ihre Speisen besser präsentieren. Zum Anderen spielt die Ökologie bei ZFR eine wichtige Rolle. So stünden Müllberge aus Pappe und Plastikmüll im Widerspruch zum übrigen Konzept – das Festival läuft mit 100 Prozent Ökostrom.

Bevor am Abend die Großveranstaltungen beginnen, geleiten Solo-Künstler und Bands musikalisch durch den Tag. Man findet sie auf der Piazza-Außenbühne. Die sollte man nicht mit der  Piazetta-Bühne verwechseln. Denn dort sorgt  ZFR-Zauberer Kris täglich ab 17:15 Uhr für den magischen Moment des Tages.

Öffnungszeiten:
Mo-Fr 17-24 Uhr
Sa+So 12-24 Uhr

Preise:
Tageskarte für das Außengelände: 2 Euro, für Kinder/Konzertbesucher kostenlos
ZFR-Card für das gesamte Festival und den Shuttle-Service ab Bochum Hbf:10 Euro
Konzerte: verschieden.

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.