StuPa-Wahl 2017 – Die Listen im Kandidatencheck

Niklas Nienhaus (24), RCDS (Ring christlich demokratischer Studenten)

Name: Niklas Nienhaus (24 Jahre alt)

Studiengang: Wirtschaftswissenschaften

Liste: RCDS (Ring christlich demokratischer Studenten)

 

Warum engagierst du dich in der Hochschulpolitik? 

Ich war immer politisch interessiert und einige Freunde von mir waren beim RCDS engagiert. So bin ich in der Hochschulpolitik gelandet.          

Beschreibe deine Liste in einem Satz. 

Wir sind sind nicht ideologisch, sondern versuchen ordentlich zu arbeiten für die Leute, die uns gewählt haben. 

Was stört dich an der Uni?

Vieles. Man hat oft das Gefühl, mit einer Behörde zusammenzuarbeiten. Die Uni ist leider wenig offen für Neuerungen. An der Hochschulpolitik stört mich, dass viele Leute im Studierendenparlament nur ihre eigene Ideologie durchbringen wollen und nicht pragmatisch nach Lösungen suchen.

Was würdest du verbessern? 

Die Anwesenheit im Studierendenparlament ist zu niedrig. Wir brauchten drei Anläufe, um den Haushalt durchzubringen, weil zu wenige Mitglieder anwesend waren. Außerdem sollte der AStA nicht zu viel Geld für für die Referenten verschleudern. Allgemein sollte mit den Geldern der Studierenden besser umgegangen werden. Das Studierendenparlament sollte generell näher an der Realtiät arbeiten und sich nicht mit Themen beschäftigen, die gar nicht in seinem Kompetenzbereich liegen. 

Was unterscheidet euch von anderen Listen? 

Wir sind relativ klein und hatten nur zwei Leute im StuPa. Wir sind dafür bekannt, fähiges Personal zu haben. Zudem haben wir die beste Anwesenheitsquote aller Listen, die zur Wahl stehen. 

 

Collage/ Bilder: Christoph Wötzel, Logos zur Verfügung gestellt von der jeweiligen Liste

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.