Mach’s kurz: Peter Neururer im Interview

War Trainer beim VfL Bochum: Peter Neuruer. Fotos: Pascal Amos Rest und VfL Bochum

War Trainer beim VfL Bochum: Peter Neuruer. Fotos: Pascal Amos Rest und VfL Bochum

Vom Studium der Sportwissenschaften in Köln über den FC Schalke 04 bis hin zum VfL Bochum: Seit über 30 Jahren ist er Fußball-Trainer. Um unsere Satzanfänge zu vervollständigen, hatte er nicht viel Zeit: Peter Neururer mal kurz und knapp.

  1. Als Student war ich ein…

…vielseitig Interessierter und leider oftmals Abgelenkter. Deshalb habe ich viel Zeit für meinen Abschluss gebraucht.

  1. Mein peinlichstes Erlebnis an der Uni war…

…als mich ein junger Kommilitone kurz vor der Abgabe meiner Diplomarbeit fragte: „Wissen Sie, wo die Bibliothek ist?“ Als Sportler wusste ich das natürlich nicht. In dem Moment wurde mir jedoch klar: Wenn mich jemand siezt, wird es höchste Zeit, fertig zu werden.

  1. Wenn ich ein Seminar erfinden müsste, hieße es…

…totale Bereitschaft und Respekt anderen gegenüber.

  1. Zu diesem Seminar bin ich immer zu spät gekommen…

…zu keinem, denn ich war schon immer Profi.

  1. Wenn ich noch einmal einen Tag lang Student wäre, würde ich…

…mich voll auf die Sache konzentrieren und mich nicht mit 20 Dingen gleichzeitig beschäftigen.

  1. Ich bin aktuell Fan von diesem Fußballverein…

…von keinem. Eingetragenes Mitglied bin ich jedoch beim FC Schalke 04 – auch wenn man das in Dortmund nicht gerne hört.

  1. Meine Zeit beim VfL Bochum war…

…für mich die Emotionalste überhaupt – in positiver und negativer Hinsicht.

  1. Mein Vorbild als Trainer ist…

…niemand. Mein einziges Vorbild ist mein Papa.

  1. Ich wohne gerne in Gelsenkirchen Buer, weil…

…ich gebürtig aus Marl komme und ein absolut überzeugtes Kind des Ruhrgebietes bin. Auf Kohle geboren quasi.

  1. Im kommenden Jahr werde ich…

…hoffentlich wieder in dem Job arbeiten, den ich so liebe.

Zur Person
Gibt immer Vollgas: Peter Neururer.

Gibt immer Vollgas: Peter Neururer.

Peter Neururer wurde am 26. April 1955 in Marl (NRW) geboren. Bekannt wurde er als deutscher Fußballtrainer. Zuvor war er selbst als Spieler aktiv, kam aber nicht über die Oberliga hinaus. Nachdem er in Köln Sportwissenschaften studiert hatte, begann er mit seinem Sportlehrerdiplom seine Karriere als Trainer beim TuS Haltern. Danach trainierte er Rot-Weiss Essen und Alemannia Aachen, bis er schließlich am 11. April 1989 Cheftrainer vom FC Schalke 04 wurde. Später wurde er zum “Feuerwehrmann” der Bundesliga, da er vor allem Clubs trainierte, die kurz vor dem Abstieg standen, wie der 1. FC Saarbrücken. Seine längste Trainerzeit verbrachte Peter Neururer beim VfL Bochum. Er trainierte den Club zunächst von Dezember 2001 bis Juni 2005, kam dann 2013 bis 2014 zurück. Mit Bochum endete vorerst sein Trainerdasein. Seit Sommer 2015 ist er Experte bei Sport1.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.