Sky erhöht Preise für Kneipen

Ruhrgebiet. Der Bundesliga-Rechte-Inhaber Sky erhöht zum 1. September seine Preise für Kneipen und Sportbars. Auch die Wirte im Ruhrgebiet müssen fast 50 Prozent mehr zahlen als bislang. Bereits 2013 gab es eine drastische Preiserhöhung. 

Pay-TV-Sender Sky begründet die Erhöhung damit, dass der Sender erhöhte Lizenzgebühren für Senderechte entrichten müsse. Der Abo-Preis für Gastronomen richtet sich nach Größe des Lokals, Kaufkraft, Bevölkerungsstärke und Sportaffinität der Menschen. 

Den Lokal-Betreibern bleibe nun wenig anderes übrig, als die Kosten an die Gäste weiterzugeben, sagt Christian Bickelbacher vom “Three Sixty” aus dem Bochumer Kneipenviertel Bermuda-Dreieck gegenüber der WAZ. Hinzukommen eine fast fünfprozentige Erhöhung des Bierpreises, der Mindestlohn, hohe Energiekosten und das Rauchverbot. In Essen gründete ein Gastronom derweil eine Facebook-Gruppe, durch die er auf einen Zusammenschluss von Kollegen hofft. Allmählich sei die Schmerzgrenze erreicht, so das Hauptargument gegen die Preiserhöhung von Sky. 

Mehr zum Thema
 web: Essener Wirte beklagen Preiserhöhung                                              
 
 web: Kleinen Fußballkneipen droht das Aus                                        
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.