Maut für Fernbusse: Steigen jetzt die Preise?

Die Verkehrsminister der Länder fordern eine Maut für Fernbusse. Bisher waren Fern- und Reisebusse von der LKW-Maut ausgenommen. Kunden müssen jetzt mit einer Preissteigerung rechnen. 

Busse seien bei der Einführung der LKW-Maut im Jahr 2005 ausgenommen worden, um den Personennahverkehr nicht zusätzlich zu belasten. Fernbusse gab es zum damaligen Zeitpunkt noch nicht. Heute seien die diese jedoch sehr beliebt und auf den Straßen zahlreich vertreten, so die Verkehrsminister. Da sie so zur Abnutzung der Fahrbahnen beitragen würden, müssten sie auch an den Kosten beteiligt werden.

Der Bundesverband Deutscher Omnibusunternehmer (bdo) spricht sich deutlich gegen die Maut aus. Der bdo geht davon aus, dass die Maut für die Kunden der Fernbusunternehmen eine Preissteigerung von etwa zehn Prozent zur Folge haben könnte. Außerdem trügen die Fernbusse nicht wesentlich zur Abnutzung der Straßen bei. „Busse haben nur einen Anteil von 1,2 Prozent am Verkehr auf der Autobahn“, sagt Christiane Leonard, Hauptgeschäftsführerin des bdo. Außerdem würden nur zehn Prozent der Maut tatsächlich in die Fahrbahnerneuerung fließen. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.