Baugerüst an Ruhr-Uni Bochum umgekippt: Zwei Schwerverletzte

An der Ruhr-Universität in Bochum ist es am Donnerstag (11. Mai 2017) zu einem schweren Unfall gekommen. Ein fahrbares Baugerüst brach dort in sich zusammen. Zwei auf dem Gerüst arbeitende Handwerker erlitten dabei schwere Verletzungen.

Drei Meter tief stürzten die Männer, ein Notarzt wurde umgehend per Hubschrauber eingeflogen. Die beiden Bauarbeiter wurden anschließend umgehend mit Krankenwägen in zwei Bochumer Krankenhäuser gebracht, zu ihrem genauen Zustand konnte sich die Bochumer Polizei noch nicht äußern.

Die Ursache für den Sturz des Gerüsts ist indes weiterhin unklar. Die Bochumer Kriminalpolizei habe die Ermittlungen aufgenommen, zusätzlich forsche auch das Arbeitsschutzdezernat der Bezirksregierung nach möglichen Gründen, so eine Pressesprecherin der Polizei. Es ist nicht das erste Mal, dass an der Bochumer Ruhr-Universität ein derartiger Unfall geschehen ist: Bereits im Februar stürzte ein etwa sechs Meter hohes Baugerüst zu Boden, zwei Menschen wurden dabei schwer, zwei leicht verletzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.