TU? KU! – Die künstlerische Universität

[metaslider id=203745]

Technische Universität steht nicht nur für Schrauben und Planen, auch die Kunst kommt an unserer Uni nicht zu kurz. Autor Marlon Schulte hat sich mit der Kamera auf dem Campus umgesehen und die Eindrücke und Orte festgehalten, die der sonst so kühlen und kahlen Uni-Kulisse trotzen. In unserer digitalen Bilder- und 360-Grad-Galerie seht ihr die bunten und formenfrohen Seiten der TU.

Den Titel Technische Universität trägt die Uni Dortmund wegen ihres Angebots an Ingenieurfächern und den Naturwissenschaften. Das heißt aber nicht, dass die TU nicht auch künstlerisch einiges auf dem Kasten hat. In der [ID] factory, hinter dem Chemiegebäude, oder in den Fluren der Kulturanthropologie geht es zwar technisch zu, allerdings im höchst künstlerischen Sinn.

In diesen Räumen, in der vierten Etage der EF50, befinden sich die Seminarstätten der Kulturanthropologie des Textilen. Dieses Seminar gehört zur Fakultät der Kunst und- Sportwissenschaften. Hier dreht sich alles um das Thema Textilien, in all seinen Formen und Farben. In unserer Galerie und der 360-Grad-Ansicht könnt ihr einige Arbeiten der Studierenden begutachten und die gewohnten Seminarräume der EF in einer neuen Kulisse sehen.

Ein persönlicher Blick in die Werkstatt der Kulturanthropologie

Das ist ein 360-Grad-Bild. Durch das Gedrückthalten und Umherziehen der Maus, kann sich der Nutzer selbst im Kunstraum umschauen. Vollbild ist möglich

Auf der anderen Seite des Campus erstellen die Studierenden Plastiken, Skulpturen, Malereien und alles Andere, was man am künstlerischen Horizont sehen kann. Die [ID] factory gehört zur Fakultät der Kunst- und Sportwissenschaften und versteckt sich auf dem Campus hinter den Chemielaboren. Auf mehreren Etagen erstrecken sich Ateliers für Kunstschaffende, die angemietet werden können. Die Plätze werden nach Sichtung der Arbeiten der Studierenden vergeben und wer einen Platz erhält, der kann sich in voller Breite ausleben. Platz, Farbe und Inspiration gibt es in den Kunsthallen ausreichend und wer meint, dass es an der TU keine schöne Ecke gibt: die [ID] factory beweist das Gegenteil.

Beitragsbild und Bilder aus der Galerie: Marlon Schulte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.