Kraft würdigt Ehrenamtler

Karitative Einrichtungen sind auf ehrenamtliche Helfer angewiesen, zum heutigen „Tag des Ehrenamtes“ soll ihre Arbeit besonders gewürdigt werden.

Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) betont zum Tag des Ehrenamtes, dass dieses Engagement unbezahlbar sei. Dem WDR sagte sie, das Ehrenamt sei der „Kitt, der die Gesellschaft zusammenhält“. In Nordrhein-Westfalen engagieren sich etwa fünf Millionen Menschen ehrenamtlich, Einrichtungen wie Seniorenzentren aber auch Feuerwehren sind auf freiwillige, unbezahlte Helfer angewiesen.

Der internationale Tag des Ehrenamts ist 1985 von den Vereinten Nationen ins Leben gerufen worden. Die Stadt Dortmund bietet eine Freiwilligen-Agentur, bei der sich Interessierte für Ehrenämter melden können. Auch Verbände wie die Caritas oder die Tafel freuen sich über ehrenamtliche Helfer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.