NASA-Sonde erreicht den Jupiter

Fünf Jahre ist die Weltraumsonde “Juno” durch das All geflogen, jetzt hat sie ihr Ziel erreicht: die Jupiter-Umlaufbahn. Laut Spiegel-Informationen soll die Weltraumsonde bis zum Februar 2018 Informationen über den größten Planeten unseres Sonnensystems sammeln.

Rund eine Milliarde Euro kostet die Mission. Wissenschafter erhoffen sich durch die Daten, mehr über die Entstehung des Sonnensystems zu erfahren, da der Jupiter vermutlich sein erster Planet war. 

Noch nie ist eine Sonde dem Jupiter so nahe gekommen wie die “Juno”. Besonders ist an ihr auch, dass sie solargetrieben ist – trotz der großen Entfernung zur Sonne. Die Erhebung der Daten ist allerdings nicht leicht. Neben einem starken Magnetfeld unter den Wolken des Planeten ist die Sonde auch einer extrem hohen Strahlung ausgesetzt. 

Bilder des Planeten gibt es noch nicht. Während des Landemanövers wurden die Kameras ausgeschaltet, um die Batterie nicht zusätzlich zu belasten. Die Instrumente werden in den kommenden Tagen wieder eingeschaltet. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.