Erfolgreiche Spielzeit für Theater Dortmund

Die Dortmunder gehen immer öfter ins Theater. Das zeigte jetzt der Bericht zur Spielzeit 2013/2014 des Theaters Dortmund: Die Gesamtauslastung steigerte sich von 69,1 Prozent auf 72,1 Prozent. Es gab insgesamt bei den Vorstellungen weniger freie Plätze.

Durch eine Steigerung der Auslastung in der Oper um 11,2 Prozent, im Schauspiel um 5,5 Prozent und in der Philharmonie um 5,4 Prozent schreibt das Theater Dortmund schwarze Zahlen. Insgesamt besuchten 221.858 Gäste rund 698 Vorstellungen. 

Das zur Verfügung gestellte Budget von 69.000 Euro wurde dabei sogar unterschritten. Die Einnahmen aus Kartenverkäufen wurden im vergleich zur vorherigen Spielzeit in allen Bereichen deutlich übertroffen, heißt es auf der Internetseite der Stadt Dortmund. 

Bettina Pesch, die Geschäftsführende Direktorin, erklärte zum Abschlussbericht: “So, wie wir durch die Qualität unserer Produktionen immer mehr Menschen für unser Theater begeistern und verstärkt überregionales Interesse an unserem Haus wecken, schreiben wir auch schwarze Zahlen durch solides Wirtschaften”.

Auch für Studierende der TU Dortmund ist das Theater Dortmund seit dem Wintersemester 2014/2015 besonders attraktiv. Magdalena Bulla vom Ticketcenter bestätigte auf Anfrage, dass das TU-Ticket, das es seit diesem Semester gibt und mit dem Studierende gegen Vorlage des gültigen Studierendenausweises ein kostenloses Ticket für Vorstellungen erhalten, rege genutzt werde.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.