Drogentod in Essen: Verdächtiger festgenommen

In der Halloweennacht ist in Essen ein 27-jähriger Diskobesucher verstorben, nachdem er eine Drogenpille genommen hat. Den mutmaßlichen Dealer hat die Polizei bereits festgenommen – warnt jedoch vor gefährlichen Substanzen im Ruhrgebiet.

Laut Polizeiangaben hatte der Mann zuvor gemeinsam mit einem Freund in einer Essener Diskothek gefeiert und dort die illegalen Pillen eingenommen. Am frühen Dienstagmorgen brach er vor der Diskothek zusammen und musste von Rettungskräften vor Ort wiederbelebt werden. Er verstarb jedoch wenige Stunden später im Krankenhaus. 

Durch Hinweise von Zeugen nahm die Essener Polizei noch am gleichen Morgen einen 25-jährigen Bochumer fest. Er hatte zum Zeitpunkt der Festnahme ebenfalls Drogen dabei, auch in der Wohnung des Tatverdächtigen fanden die Ermittler weitere Betäubungsmittel. Bislang sei der Mann jedoch nicht polizeilich auffällig gewesen, so der Essener Polizeisprecher. Die Substanzen sollen in den kommenden Tagen untersucht werden, auch die Ermittlungen der Mordkommission dauern an.  

Die Polizei meldete zudem noch drei weitere Fälle von Drogenmissbrauch in Essen. Der Begleiter des 27-Jährigen, eine 31-jährige Frau und ein 32-jähriger Mann kamen nach dem Konsum der Pillen ebenfalls ins Krankenhaus. Die Polizei warnt daher vor den synthetischen Partydrogen und appelliert, besonders wachsam zu sein und sich bei Auftreten ungewohnter Symptome in ärztliche Behandlung zu begeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.