Neues Gasthörerverzeichnis der UDE

Wissenschaft für alle: Wer nicht an der Uni Duisburg-Essen eingeschrieben ist, kann trotzdem Vorlesungen besuchen. Möglich macht dies das Gasthörerverzeichnis.

Seminar zum Sprachwandel, Vorlesung zur römischen Geschichte oder zur Tropenbotanik; ein physikalisches Kolloquium, eine Einführung in die Nanotechnologie. Ab dem Wintersemester können Gasthörer ihren Horizont erweitern. Als Gasthörer muss man sich registrieren lassen. Dann kann für 100 Euro pro Semester das gesamte Angebot der Universität in Essen und Duisburg genutzt werden.

„Das Angebot richtet sich an älteren Menschen, die mal wieder eine Vorlesung besuchen möchten“, erklärt Sabine Salweski. Sie ist zuständig für das Angebot. „Als eingeschriebener Student an der Uni dürfte es problemlos möglich sein, andere Vorlesungen zu besuchen“, sagt Salewski. Bei NC-Beschränkten Studiengängen solle man sich aber lieber vorher erkundigen.

Die UDE hat das neue Verzeichnis online gestellt. Gedruckte Verzeichnisse gibt es kostenlos: In den Heine-Buchhandlungen und den Uni-Bibliotheken beider Campi. In Essen können die Pförtner im Gebäude R12 und in der Uni-Außenstelle Schützenbahn angesprochen werden. Außerdem ist das Gasthörerverzeichnis im Uniklinikum am Haupteingang erhältlich. In Duisburg liegt die aktuelle Ausgabe im Erdgeschoss des LG-Gebäudes aus.Das Verzeichnis wird auch zugeschickt: Dazu muss ein mit 1,45 Euro frankierter Rückumschlag gesendet werden. Ansprechpartnerin: Sabine Salewski, Dezernat 3, 45117 Essen. Sie beantwortet auch weitere Fragen.Tel: 0201/183-2001, E-Mail:sabine.salewski@uni-due.de.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.