Hochschule Bochum: Professorinnen gesucht

Wissenschaftlerinnen der Hochschule Bochum untersuchen die Motivation von Frauen, als Fachhochschul-Professorin zu arbeiten. Hintergrund: Nur etwa jede fünfte Professorenstelle in Deutschland ist mit einer Frau besetzt.

Das Projekt „Professorinnen – wo seid Ihr?“ befragt Frauen, die für eine Professur qualifiziert wären. Was denken sie über den Beruf der Fachhochschul-Professorin? Doktorandinnen und promovierte Frauen mit mindestens 5 Jahren Berufspraxis erfüllen Voraussetzungen für ein Professorenamt – warum bewerben sie sich nicht um eine Professur?

Kern der Untersuchung: Was Frauen, die für eine Professur qualifiziert wären, über den Beruf „Fachhochschul-Professorin“ denken. Befragt werden Promovendinnen, Berufseinsteigerinnen und berufserfahrenen Frauen. Die Untersuchung konzentriert sich auf Absolventinnen der ingenieurwissenschaftlichen und wirtschaftswissenschaftlichen Fächer, die an der Hochschule Bochum vertreten sind. Berufliche Ziele, Karriereplanungen und Wünsche – das alles soll erhoben werden.

Sind die Ergebnisse da, werden Handlungsempfehlungen formuliert. So soll der Professorinnenanteil an Fachhochschulen verbessert werden. Das Projekt läuft noch bis Ende März 2013. Bis jetzt gingen 200 ausgefüllte Fragebögen ein. Andrea Kiendl, wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt: „Wir stellten fest, dass viele an der Lehre interessiert sind. Die Voraussetzungen für die Tätigkeit sind aber oft nicht genau bekannt oder werden falsch interpretiert.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.