Die Unistädte haben gewählt

Foto: ©  tommyS/PIXELIO

Wer in seiner Unistadt den Erstwohnsitz hat, war am Sonntag zur Kommunalwahl aufgerufen. Foto: ©tommyS/PIXELIO

Auch in den vier Unistädten im Ruhrgebiet wurden am Sonntag die Oberbürgermeister und Stadträte gewählt. In Bochum hat die amtierende SPD-Oberbürgermeisterin Ottilie Scholz ihr Amt verteidigt. Bei der Ratswahl hat aber vor allem die FDP dazugewonnen. Alle Ergebnisse aus Bochum gibt es hier.

Auch in Duisburg konnte sich der Amtsinhaber erneut behaupten: Adolf Sauerland von der CDU bleibt für sechs Jahre Oberbürgermeister. Welche Partei wie viel Sitze im Duisburger Rat erhält und weitere Ergebnisse gibt es unter diesem Link.

In Essen gab es einen Machtwechsel. Hier konnte sich Reinhard Paß von der SPD gegen seinen Konkurrenten von der CDU, Franz-Josef Britz, durchsetzen. Seine Partei hatte zuvor den Oberbürgermeister gestellt. Auch im Rat der Stadt Essen ist die SPD die stärkste Fraktion mit 37, 2 Prozent, die CDU kommt auf 31,9 Prozent. Drittstärkste Kraft sind die Grünen mit 11,4 Prozent. Hier gibt es genauere Informationen.

In Dortmund stellt die SPD weiter den Oberbürgermeister. Ullrich Sierau erhielt 45,5 Prozent der Stimmen. Sein umstrittener Vorgänger Gerhard Langemeyer war nicht mehr angetreten. Die detaillierten Ergebnisse aus den einzelnen Stimmbezirken gibt es hier.

Mehr zum Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.