Flüchtlinge an der Uni: 100 Millionen für Förderprogramm

Bildungsministerin Johanna Wanka will bis 2019 mit einem Millionen-Programm studierwillige Flüchtlinge fördern. Sie sollen sprachlich und fachlich auf ein Studium in Deutschland vorbereitet werden. 100 Millionen Euro fließen dafür verteilt auf vier Jahre.

Das Geld geht an den Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD). Er soll damit Flüchtlinge zum Beispiel mit kostenfreien Studierfähigkeitstests und Hilfe bei Bewerbungen unterstützen. Der wichtigste Bestandteil des Programms sind Fach- und vor allem Sprachkurse.

Dabei finanziert das Ministerium unter anderem jeweils 152 Projekte in den DAAD-Programmen „Integra“ und „Welcome – Studierende engagieren sich für Flüchtlinge“, in denen knapp 700 studentische Hilfskräfte aktiv sind. Die Finanzspritze verteilt sich auf 180 Hochschulen in ganz Deutschland.

Flüchtlinge brauchen einen passenden Schulabschluss aus ihrem Herkunftsland, um von der Maßnahme zu profitieren. Das Ministerium schätzt, dass bis zu 50.000 studierwillige Flüchtlinge nach Deutschland gekommen sind. Das Programm wurde Ende 2015 aufgesetzt. In diesem Jahr sollen bereits 27 Millionen Euro ausgegeben werden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.