Angriff auf Polizisten am Dortmunder Hauptbahnhof

Ein 30-jähriger Mann ist am Montagabend am Dortmunder Hauptbahnhof ausgerastet und hat einen Polizisten angegriffen. Anschließend wollte er sich selbst verletzen. Die Beamten wiesen ihn in eine Klinik ein.

Gegen 19.50 Uhr schrie und tobte der 30-Jährige auf einem Bahnsteig. Die Bundespolizei wurde hinzugerufen. Als die Beamten auf den Bahnsteig kamen, griff der Mann einen der Polizisten an, der fast in die Gleise stürzte.

Die Beamten überwältigten den 30-Jährigen aus Oyten in Niedersachsen und nahmen ihn in Gewahrsam. In seiner Zelle versuchte der Angreifer dann mehrmals, sich selbst zu verletzen. Nach Rücksprache mit dem Ordnungsamt wiesen die Beamten ihn daher in eine Klinik ein. Gegen den Mann wird nun wegen Widerstands ermittelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.