Jungfrau oder junge Frau?

Christus, dessen Geburt wir an Weihnachten feiern, ist vermutlich bereits vier Jahre früher geboren als man seine Geburt datiert. Historiker halten es für möglich, dass er schon vor dem Tode von Herodes (4 v. Chr.) zur Welt kam. Der Ursprung unseres Weihnachtsfestes wird in der Regel auf die Version der Geschichte im neuen Testament nach Lukas zurückgeführt, es gibt aber auch eine Version von Matthäus.

Was ist damals wirklich passiert? Die Weihnachtsgeschichte auf dem Prüfstand.

Was ist damals wirklich passiert? Die Weihnachtsgeschichte auf dem Prüfstand.

Da es sich um eine zentrale Geschichte des Christentums handelt, wird der Versuch unternommen, mit Anbindung an möglichst viele historische Figuren (z.B.: Augustus, Herodes der Große) die Glaubwürdigkeit zu erhöhen.

Probleme in der Konstruktion der Geschichte bereitet eine alttestamentliche Prophezeiung, laut der Jesus in Bethlehem geboren werden sollte. Viele Theologen waren jedoch der Auffassung, Jesus stamme aus Nazaret.

Wer war Maria wirklich?

Auch die Jungfrauengeburt ist nicht ganz eindeutig einzuordnen: es könnte sich hier um ein sprachliches Missverständnis handeln. Denn mit dem Wort Jungfrau (gr.: parthenos) könnte auch einfach „junge Frau“ gemeint sein, was eine Geburt weitaus weniger übernatürlich gestalten würde.

Aufgrund der Ungereimtheiten halten viele Historiker und Theologen die Geschichte für Fiktion. Wenn sie es auch nicht ganz geschafft hat, einen göttlichen Sohn auf Erden glaubhaft zu machen, so hat sie doch dafür gesorgt, dass wir, warum letztendlich auch immer, eine besinnliche Zeit haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.