RUB: Medizin-Ethikerin gewinnt Preis

Göttingen/Bochum. Die Ärztin und Medizinethikerin Dr. Sabine Salloch ist von der Akademie für Ethik in der Medizin bei deren Jahrestagung mit dem Nachwuchspreis ausgezeichnet worden. Salloch ist am Institut für Medizinische Ethik und Geschichte der Medizin an der Ruhr-Universität Bochum (RUB) tätig.  Sie hat in einer Studie untersucht inwiefern öffentliche Meinung hilfreich sein kann, um in einer medizinischen Frage zu einer ethischen Entscheidung zu kommen. Damit hat sie das Preisgeld von 2.500 Euro gewonnen.

Ärzte sollen sich an den Ergebnissen empirischer Forschung orientieren. Die Wirksamkeit von Behandlungen soll möglichst empirisch belegt sein. Salloch hat untersucht, inwiefern Empirie in der Ethik eine Rolle spielt. Sie hat sich mit der Frage beschäftigt, ob es neben evidenzbasierter Medizin auch eine evidenzbasierte Ethik geben kann. Für diese Auseinandersetzung wurde sie prämiert.