Stau bei Bafög-Anträgen

Bafög-Antragssteller müssen künftig noch länger warten: Die Studentenwerke NRW warnen vor einer „Katastrophe“ durch die vielen Anträge.

Laut Medienberichten sind die Studentenwerke schon jetzt überlastet. Die Bearbeitung von Bafög-Anträgen dauert im Moment zwei Monate. Die Studentenwerke haben zu wenig Personal: Um die 40 zusätzliche Mitarbeiter fehlen, so die Arbeitsgemeinschaft der Studentenwerke NRW bei einem Treffen mit Wissenschaftsministerin Svenja Schulze (SPD).

Der Sprecher der Arbeitsgemeinschaft der Studentenwerke, Günther Remmel: „Für die Bearbeitung der Antragsflut der nächsten Jahre werden die Studentenwerke deutlich mehr Personal benötigen.“ Deshalb setze man auf die finanzielle Unterstützung des Landes. Ohne Zuweisungen des Landes rechnen die Studentenwerke mit einer Katastrophe, teilte ein Sprecher am Mittwoch mit. Wissenschaftsministerin Schulze sicherte Hilfe zu. In den laufenden Haushaltsberatungen werde man Verbesserungen erreichen. Konkrete Zahlen nannte sie allerdings nicht.

Die Studentenwerke rechnen mit über 134.000 Anträgen. 2011 waren es nur 115.000 Anträge. Wer sein Geld rechtzeitig bekommen möchte, sollte also möglichst bald die Formulare ausfüllen. Hilfe dazu gibt es auf www.bafoeg-antrag.de.

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.