Flüchtlinge studieren kostenlos an der RUB

Die Ruhr-Universität in Bochum lädt ein: Ab dem Wintersemester 2015/2016 können sich Flüchtlinge kostenlos als Gasthörer an der Universität einschreiben. Die RUB ist damit Vorreiter.

Flüchtlinge haben ab dem 1. Oktober 2015 an der Ruhr-Universität Bochum (RUB) die Chance, sich für ein Gasthörerstudium zu bewerben. Gemeinsam mit anderen Studierenden dürfen sie laufende Lehrveranstaltungen besuchen und sich weiterbilden. Dieses Angebot gilt jedoch nur für Flüchtlinge, die bereits vor ihrer Flucht in ihrer Heimat ein Studium begonnen oder abgeschlossen haben. Die RUB teilt mit, dass entsprechend fachliche Vorkenntnisse  gefordert werden. Bewerber müssen außerdem mindestens 18 Jahre alt sein.

Um ein Gasthörerstudium an der RUB beginnen zu können, werden zuvor in einem Beratungsgespräch mit einem Studienberater der Universität die vorhandenden Studienerfahrungen besprochen. Je nach Vorerfahrungen des Bewerbers wird in Absprache mit den Fakultäten ein inidvidueller Stundenplan zusammengestellt. Für die Flüchtlinge ist das Gasthörerstudium kostenfrei, üblicherweise zahlen Gasthörer für ein Probesemester 100 Euro. Neben den laufenden Lehrveranstaltungen können die Flüchtlinge auch Deutschkurse besuchen.

Mit dem Angebot möchte die RUB nach eigenen Angaben ein Zeichen der Hilfsbereitschaft für Flüchtlinge setzen. Durch das Gasthörerstudium erhofft sich die Universität, dass die Flüchtlinge auch Kontakte zu den anderen Studierenden knüpfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.