Das neue StuPa ist gewählt

Die Wahlen zum Studierendenparlament sind beendet. Nach der ersten Zählung sind die Listen APFEL und Studis für Studis mit jeweils 9 Plätzen am Stärksten vertreten. 

 

In den vergangenen vier Tagen konnten die Studierenden der TU Dortmund das Studierendenparlament (StuPa) wählen, die Wahlbeteiligung lag allerdings bei nur 7,44 Prozent. Die Listen APFEL und Studis für Studis bekommen auch dieses Mal wieder die meisten Plätze. Größter Gewinner der Wahl ist Ummah AKTIV. Mit fünf Plätzen haben sie vier neue Stimmen im Parlament. 

 

Das StuPa beschließt die Verwendung der Studienbeiträge und setzt sich für die Interessen der Studierenden ein. APFEL und Studis für Studis bringen aktuelle Verbesserungsvorschläge mit, unter anderem eine Verbesserung des Hochschulsports, längere Öffnungszeiten der Essensangebote und eine Verbesserung des Studienverlaufplans.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.