TU-Biochemiker entwickelt Cannabis-Detektor

Biochemiker der TU Dortmund haben ein Gerät entwickelt, das den Konsum von Cannabis über die Atemluft nachweist. Das „Ion-Gas-Gerät“ erkennt neben dem Stoff THC elf weitere Substanzen, die im Cannabis enthalten sind.

Wie bei einem Atem-Alkoholtest muss die Testperson nur einmal in ein Röhrchen pusten. Das Ergebnis wird in weniger als einer Minute angezeigt, berichtet do1.tv. Sind die Werte positiv, weist das Gerät sicher Cannabis-Konsum in den letzten acht Stunden nach. „Wir erreichen eine hohe Genauigkeit“, sagte Entwickler Prof. Oliver Kayser. Die Fehlerquote liege bei nur einem Prozent.

Bislang kann die Polizei im Straßenverkehr nur auf Urin-, Blut- und Speicheltests zurückgreifen. Der Atemdetektor kommt noch nicht zum Einsatz. Die Behörden in Rheinland-Pfalz und Niedersachen hätten aber bereits Interesse gezeigt. Die Polizei in NRW sei bislang noch zurückhaltend. Auch Kliniken seien sehr interessiert an dem Gerät, das zwischen 5 000 und 10 000 Euro kosten soll.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.