Start-Up der RUB gewinnt Internet-Award

Die Bochumer Firma Physec hat den Eco-Internet-Award gewonnen. Das Start-Up der Ruhr-Universität (RUB) setzte sich in der Kategorie „Next Generation Security“ durch. Der Verband der Internetwirtschaft Eco zeichnete zum 16. Mal herausragende Unternehmen der Internetbranche aus.

Kerngeschäft von Physec ist das Internet der Dinge, also Haushaltsgeräte, die mit dem Internet verbunden sind. Das Start-Up des Horst-Görtz-Instituts an der RUB entwickelt Schutztechnologien, um Risiken im vernetzten Haushalt einzudämmen. Verschiedene Softwarepakete sollen verhindern, dass Internetkonzerne sensible Daten der Verbraucher abgreifen. Für die innovativen Ideen der Firma nahm Mitbegründer Christian Zenger letzte Woche den Eco-Internet-Award in Köln entgegen.

Die Konzepte entstanden am Horst-Görtz-Institut für IT-Sicherheit. Damit sie konkurrenzfähig für den Markt werden, gründeten die RUB-Wissenschaftler die Firma Physec. Das Wirtschaftsministerium fördert das Start-Up mit 650.000 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.