Wulff ist neuer Bundespräsident

Christian Wulff (CDU) ist neuer Bundespräsident von Deutschland. Im dritten Wahlgang erhielt Wulff als Kandidat der schwarz-gelben Koalition 625 Stimmen. Joachim Gauck, der Kandidat von SPD und Grünen, bekam 494 Stimmen. Es gab außerdem 121 Enthaltungen und zwei ungültige Stimmen.

Wulff nahm die Wahl noch am Wahlabend an und erklärte seinen Rücktritt als niedersächsischer Ministerpräsident. In den ersten beiden Wahlgängen hatte Wulff die absolute Mehrheit noch verfehlt, im dritten und letzten Wahlgang reicht die relative Mehrheit. Die Kandidatin der Linkspartei, Lukrezia Jochimsen, war nach den ersten beiden Wahlgängen nicht noch einmal angetreten. Zuvor hatte der Fraktionsvorsitzende der Linkspartei Gregor Gysi den Delegierten seiner Partei nahegelegt, sich im letzten Wahlgang der Stimme zu enthalten.

Der Bundespräsident ist das Staatsoberhaupt der Bundesrepublik. Er hat vor allem repräsentative Aufgaben.