RUB: Projekt zum Studium ohne Abi

Die Ruhr-Universität startet zusammen mit der IG Metall und und der Arbeitsstelle Wissenschaftliche Weiterbildung ein neues Projekt: Ein Jahr lang soll erforscht werden, was das Studieren ohne Abitur mit sich bringt.

Es geht einerseits um die Erwartungen der Studenten ohne Abitur, andererseits soll erforscht werden, wie die Ruhruni mit der neuen Regelung umgeht.

Der erleichterte Hochschulzugang wurde im März 2009 beschlossen: Ab dem kommenden Wintersemester können auch Interessenten ohne Abitur studieren. Voraussetzung ist ein Meister-Brief oder jahrelange Berufserfahrung.

Gefördert wird das Projekt durch die Hans-Böckler- und die Otto-Brenner Stiftung.