Dortmund: Bombenentschärfung in der Innenstadt

Am DSW21-Gelände in der Deggingstraße in Dortmund wurden Montag früh zwei Bomben aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt. Sie sollen noch am Nachmittag entschäft werden, dafür werden die ansässigen Firmen und Wohnhäuser in einem Radius von 300m evakuiert. Betroffen sind unter anderem eine Kita und 700 Anwohner.

Nach einer Analyse von Luftbildern aus dem Zweiten Weltkrieg soll es sich bei den Blindgängern um zwei 250kg Bomben aus Amerika und Großbritannien handeln. Da Baumaßnahmen für das Gelände in der Deggingstraße 40 geplant sind, waren sie heute bei der Überprüfung des Bodens entdeckt worden. Ein Experte des Kampfmittelbeseitigungsdienstes der Bezirksregierung Arnsberg wird die Bomben beide noch am Nachmittag entschärfen.

Rund 700 Anwohner, die Kindertagesstätte Von-der-Berkenstraße 2 sowie Mitarbeiter von mehreren ansässigen Firmen werden für die Entschärfung in Sicherheit gebracht. Wann genau Evakuierung und Entschärfung losgehen, wird noch bekannt gegeben. Ein Evakuierungslager ist in der Landgrafengrunschule eingerichtet.