Arzt – Deutsch: Eine Übersetzung bitte!

Wie ausführlich Nina Engel einen Befund übersetzt und erklärt, kann man am besten an einem Beispiel sehen. Da kann dann auch geklärt werden, was „Steilstellung der HWS bei Höhenminderung der Cervikalen Disci und Spondylophytenbildung der cervikalen Segmente“ eigentlich bedeutet: 

Gray_111_-_Vertebral_column-coloured„Die Wirbelsäule verläuft senkrecht vom Kopf zum Becken. Sie besteht aus 24 einzelnen Wirbeln sowie dem Kreuzbein und dem Steißbein. Zwischen zwei benachbarten Wirbeln liegt jeweils eine Bandscheibe. Man teilt die Wirbelsäule von oben nach unten in mehrere Abschnitte ein: die Halswirbelsäule, die Brustwirbelsäule, die Lendenwirbelsäule sowie Kreuzbein und Steißbein. Von der Seite betrachtet sieht die Wirbelsäule gebogen aus. Die Wirbelsäule macht insgesamt vier Biegungen. Die Biegungen verlaufen im Wechsel nach vorn und nach hinten.

Sind diese natürlichen Biegungen geringer ausgeprägt, als normal wäre, so spricht man im betroffenen Abschnitt der Wirbelsäule von einer Steilstellung. Ursachen hierfür können zum Beispiel eine Fehlhaltung der Wirbelsäule, eine Bänderschwäche, angeborene oder altersbedingte und verschleißbedingte Fehlbildungen der Wirbelsäule oder Verletzungen sein. Besonders häufig tritt eine Steilstellung im Bereich der Halswirbelsäule auf. Bei Ihnen liegt eine solche Steilstellung der Halswirbelsäule vor. 

Die Bandscheiben (Discus, Mehrzahl Disci) liegen zwischen den Wirbeln der Wirbelsäule. Sie sorgen für den Zusammenhalt der Wirbel und verteilen den Druck des Körpers gleichmäßig auf die Wirbel. Außerdem können die Bandscheiben plötzliche Belastungen abfedern. Dadurch haben sie eine Art Polsterfunktion. Wenn eine Bandscheibe flacher ist als normalerweise, dann spricht der Arzt von einer „Höhenminderung der Bandscheibe“. Das kann zum Beispiel bei einem Verschleiß der Bandscheibe passieren. Die Bandscheiben Ihrer Halswirbelsäule sind etwas in ihrer Höhe gemindert.

Spondylophyten sind Knochenanbauten. Oft tritt so ein Anbau am Rand der Wirbelkörper oder am Rand der kleinen Wirbelgelenke auf. Der Wirbelkörper ist der Teil des Wirbels, der die Last trägt. Spondylophyten entstehen unter anderem, wenn sich die Wirbelkörper oder die Gelenke zwischen den Wirbeln abnutzen. Durch die Knochenanbauten versucht der Körper, die Wirbelkörper und Gelenkflächen zu entlasten, indem er den Druck auf eine größere Fläche verteilt. Bei Ihnen liegen solche zusätzlichen Knochenanbauten im Bereich der Halswirbelsäule vor.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.