Bergschäden: Neue Umleitungen für Regionalzüge

Eine Woche nach Bekanntwerden der Bergschäden in der Nähe des Essener Hauptbahnhofs hat die Deutsche Bahn neue Umleitungen eingerichtet: Betroffen sind vor allem die Linien RE2 und S1. Das teilte ein Bahnsprecher am Donnerstagabend, 28. November, mit.

So hält der RE 2 von Düsseldorf nach Münster statt am Essener Hauptbahnhof am Bahnhof Altenessen. Erst ab Gelsenkirchen fährt der Regionalexpress wieder planmäßig. Auch die Linie S1 verkehrt nicht wie üblich: Aus Richtung Dortmund fährt die S-Bahn zurzeit nur bis Hilden. Zur planmäßigen Endstation Solingen Hauptbahnhof geht es nur per Bus.

Grund für die Umleitungen seien „Sondierungsarbeiten“ an den Gleisen drei und vier des Essener Hauptbahnhofs, sagte ein Bahnsprecher der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung. Seit Mittwoch kann zumindest der Fernverkehr den Hauptbahnhof wieder ansteuern. Die geänderten Fahrpläne für die Linien RE2 und S1 gelten aber voraussichtlich noch bis kommenden Donnerstag, 5. Dezember.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.