Jugendwort des Jahres 2010: „Niveaulimbo“

MÜNCHEN. „Niveaulimbo“ ist zum „Jugendwort des Jahres 2010“ gewählt worden.

Mit dem Begriff beschreiben junge Menschen das Absinken des Niveaus beispielsweise im Fernsehprogramm, bei Partys oder in Gesprächen. Die Wort-Neuschöpfung zeige, dass Jugendliche die Entwicklung der Fernsehlandschaft und der Unterhaltungsformate kritisch beäugen und kommentieren, hieß es zur Begründung. Auf dem zweiten Platz landete „Arschfax“ vor „Egosurfen“.

Die Wahl zum „Jugendwort des Jahres“ ist eine Aktion des Verlags Langenscheidt. Sie fand zum dritten Mal statt.