TU: Abend zu Sexualität und Behinderung

Dortmund. „Behinderung ist kein Hindernis für Sex“ – unter diesem Motto steht der Themenabend, der am Dienstag, 30. Oktober, an der TU Dortmund stattfindet. Er soll besonders auf die sexuelle Entwicklung von Kindern und Jugendlichen mit Behinderung eingehen. Auch die Konsequenzen, die sich daraus innerhalb und außerhalb der Schule ergeben, sind ein Thema.

Als Expertin spricht Prof. Dr. Barbara Ortland von der Katholischen Hochschule Münster. Der Abend wird vom Autonomen Behindertenreferat, dem Autonomen Schwulenreferat und der Gruppe LeBiQ der TU Dortmund organisiert. Die Veranstaltung beginnt um 18.15 Uhr im Raum 0.512, Emil-Figge-Straße 50.

Fortgesetzt wird die Veranstaltung am Dienstag, 6. November, mit dem Themenabend „Homosexualität und Behinderung“. Hierzu wird ein Experte der TU Dortmund über seine Forschungen auf dem Gebiet Homosexualität und Behinderung reden und die Gaywheelers Essen, eine Gruppe schwuler und bisexueller Männer mit Behinderungen, erzählen von ihren Erfahrungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.