Elektrotransporter der Hochschule Bochum

Bochum. Die Hochschule Bochum hat sich ein außergewöhnliches Projekt vorgenommen: In zwei Jahren soll es den ersten Elektrotransporter geben, den rund 20 Studierende sowie fertig ausgebildete Ingenieure der Hochschule entwickeln. Finanzielle Unterstützung gebe es zum einen vom Landeswirtschaftsministeriums mit drei Millionen Euro, zum anderen von der regionalen Wirtschaft mit zwei Millionen Euro.

Zusammengebaut werden soll der Elektrotransporter bei Opel, wo die Entwickler im Werk I eine eigene Werkstatt erhalten sollen. Zu haben sein soll das Fahrzeug für unter 30 000 Euro. Zwei Personen sollen dann Platz darin finden. Und schaffen es die Entwickler, ihr Ziel zu erreichen, dann müsse das Auto erst nach 150 Kilometern eine Tankstelle zu „Gesicht“ bekommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.