Schwarzfahren bald teurer

Der Bundesrat hat heute die Erhöhung der Strafgebühr für Schwarzfahrer beschlossen. Ab Januar wird die Strafe um 20 Euro auf 60 Euro erhöht.

Seit 12 Jahren gilt das „erhöhte Beförderungsentgelt“ von 40 Euro. Die abschreckende Wirkung sei nicht mehr gegeben, argumentiert Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU). Man zahle lieber 40 Euro, als ein teures Ticket zu kaufen, so die Meinung der Verkehrsunternehmen. 

In Bussen und Bahnen sind zirka vier Prozent der Fahrgäste ticketlos unterwegs. Dadurch haben die Verkehrsbetriebe nach eigenen Angaben einen finanziellen Schaden von rund 250 Millionen Euro im Jahr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.