UDE: Stupa-Wahlurne gestohlen

Essen. Die Serie von Skandalen im UDE-Stupa findet kein Ende. Der stellvertretende Asta-Vorsitzende habe am Freitagnachmittag eine Wahlurne entwendet, teilte das Stupa mit.

Die geplante Auszählung der Stimmen um 18 Uhr habe somit nicht stattfinden können. Die Wahlurne ist versiegelt und befindet sich nach Angaben des Stupa beim Anwalt des Asta, Christian Gloria.

Die Polizei Essen konnte keine Angaben machen, ob sie bereits Ermittlungen aufgenommen hat. Im Falle eines Diebstahls würden auf jeden Fall Maßnahmen wie Spurensicherung und Zeugenbefragungen ergriffen, teilte die Pressestelle auf Anfrage der pflichtlektüre mit. Der politische Hintergrund werde erst einmal außer Acht gelassen.

Weder Stupa noch Asta waren am Montag für eine Stellungnahme zu erreichen.