UDE: Online-Vorlesung schafft Flexibilität

Duisburg/Essen. An der Universität Duisburg-Essen findet im Wintersemester 2013/2014 die Vorlesung im Fach Mikroökonomie als reine Online-Veranstaltung statt. Lehrvideos und begleitende Online-Tutorien sollen den Studierenden mehr Flexibilität im Studium ermöglichen, heißt es in einer Pressemitteilung der Uni. Damit geht ein im Sommer gestarteter Modellversuch in die zweite Phase.

Gemeinsam mit dem Stifterverband „Qualitätszirkel Studienerfolg“ möchte die Uni Duisburg-Essen (UDE) ihr Lehrangebot an die zeitlichen Bedürfnisse der Studierenden anpassen und setzt bei ihrem Pilotversuch verstärkt auf E-Learning-Elemente. Bereits in der ersten Testphase im vergangenen Sommersemester hatte die Universität die Großveranstaltung Mikroökonomik I (Wirtschaftswissenschaften) von Professor Amann durch Online-Zusatzangebote erweitert. Die über 700 Teilnehmer der Vorlesung konnten über die Internet-Platformen „JACK“ und „Moodle“ auf Tutorien, Testate und Übungen zugreifen. Mit erstem Erfolg: 75 Prozent der Studierenden bestanden die Abschlussklausur auf Anhieb, anstelle der üblichen 40 Prozent.

Im aktuellen Wintersemester findet die Wirtschaftsvorlesung von Professor Amann nun als reine Online-Veranstatlung statt. Zusätzlich zu den im Sommer angebotenen E-Formaten bereiten ergänzende Video-Seqzenzen die Inhalte auf.

Die UDE verspricht sich Erkenntnisse für eine mögliche hochschulweite Umsetzung. Das frei einteilbare Lernen außerhalb des Hörsaals soll vor allem leistungsbedingte Studienabbrüche vorbeugen und eine bessere Vereinbarung mit Verpflichtungen wie Nebenjobs und Familie gewährleisten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.