NRW fördert Stadtentwicklung in Dortmund

Dortmund. Für ihre integrierten Stadtentwicklungs- und Erneuerungsmaßnahmen erhält die Stadt Dortmund vom Land NRW Zuwendungen in Höhe von sieben Millionen Euro. Somit wurde allen beantragten Maßnahmen statt gegeben.

Obwohl es zuvor starke Kürzungen im Bereich sozialer Maßnahmen gegeben hatte, erhielt die Stadt Dortmund sowohl für die Maßnahme Hörde Zentrum als auch für die Maßnahme Nordstadt Förderungen von über 2,1 Millionen Euro. Dadurch können beide Projekte bis zu ihrer vollständigen Umsetzung finanziert werden.

Förderungen in Höhe von insgesamt über 2,2 Millionen Euro erhielten außerdem die Teilmaßnahmen Plätze von Buffalo, Gründungsinitiative Dorstfelder Brücke und Lange Straße des Stadtumbaugebiets Rheinische Straße.

Maßnahmen im Sanierungsgebiet im Ortsteil Mengede werden mit einer halben Million Euro unterstützt.

Landesweit werden 169 Maßnahmen mit insgesamt 255 Millionen Euro vom Ministerium für Wirtschaft, Energie, Bauen, Wohnen und Verkehr NRW gefördert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.