BVB investiert fünf Millionen in Signal Iduna Park

Dortmund. Der Signal Iduna Park wird derzeit stark restauriert: Mit rund fünf Millionen Euro modernisiert der aktuelle deutsche Fußball-Meister seine Heimspielstätte und investiert in energetische Maßnahmen.

Für die Restaurierungsmaßnahmen an der Strobelallee wird ein Teil der 20 Millionen Euro aus der Teilnahme an der Champions-League verwendet. So wird es in Zukunft fünf neue Videoleinwände im Wert von insgesamt 800.000 Euro geben. Außerdem errichtet der BVB mit einem Teil der fünf Millionen Euro eine neue Schiedsrichterkabine, einen Sanitätsraum, ein Besprechungszimmer und einen Ruheraum. Der Gastronomiebereich in den Ebenen drei und vier der Westtribüne bekommt einen neuen Boden.

Auch soll der hohe Stromverbrauch von derzeit 500.000 Euro u. a. durch Solarzellen auf dem Dach der West-, Nord- und Osttribüne und eine neue Gebäudeleittechnik reduziert werden.

BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke hatte bereits im April Investitionen angekündigt: „Wir haben das schönste Stadion Deutschlands, das wollen wir nicht vergammeln lassen.“ Bis zum ersten Spieltag der neuen Saison Anfang August soll ein Großteil der Umbaumaßnahmen abgeschlossen sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.