So klappt´s mit der GEZ-Befreiung

Dortmund. Ab dem 1. Januar 2013 gibt es die Haushaltsabgabe der GEZ. Pro Haushalt wird dann eine Pauschalgebühr für alle Geräte eingezogen. Ziel der Reform ist, dass sich kein Bundesbürger der Zahlung mehr entziehen kann. Studenten, die BAföG bekommen, haben aber dennoch eine Chance.

Wer als Student eingeschrieben ist, nicht mehr bei den Eltern wohnt und zusätzlich noch BAföG erhält, kann sich vom Beitrag befreien lassen. Studenten die bereits von den GEZ-Gebühren befreit sind, müssen ab 2013 trotzdem einen neuen Antrag stellen. Der BAföG-Bescheid wird für die Prüfung des Antrags benötigt.

Für WGs gilt: Nur eine Person muss angemeldet sein, die restlichen Bewohner können sich abmelden. Lässt sich ein Haushaltsmitglied durch einen Antrag befreien, gilt das allerdings nicht für die gesamte Wohngemeinschaft.

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.