Kinderuni in Bochum beginnt

Bochum. Die Bochumer Hochschulen laden wieder zur Kinderuni ein. Im Audimax der Ruhr-Universität dürfen sich am heutigen Dienstag und morgen rund 1800 Dritt- und Viertklässler auf Vorlesungen und Experimente der etwas anderen Art freuen.

„Evolution im Schokoriegel“ oder „Turbulenzen im Hörsaal“ – mit solchen Vorführungen möchten Hochschuldozenten den jungen Besuchern wissenschaftliche Zusammenhänge aus Medizin, Physik oder Technik anschaulich erklären. Im Mittelpunkt stehen dabei alltägliche Fragen: Warum ertrinken Babies nicht im Fruchtwasser? Wie entstehen Erdbeben? Warum träumen wir?

Zwischen den zwei Programmblöcken ist für die Nachwuchsforscher auch Zeit, selbst zu probieren und zu experimentieren: Unter anderem können die Schüler selbst Zahnpasta herstellen oder ein Roboterrennen veranstalten. Auch ein „Lego-Wunderland“ oder ein nachgebauter Geysir sind im Foyer des Audimax aufgebaut.

Die Kinderuni ist eine Initiative der UniverCity Bochum, dem Verbund der sechs Bochumer Hochschulen. In Kooperation mit dem Innovationszentrum Schule-Technik und dem Studentenwerk Akafö findet das Angebot für Grundschüler in diesem Jahr zum fünften Mal statt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.