Mach´s kurz: Kunstrasen im Interview

Kunstrasen

Lutz Harbaum und Moritz Harms rappen mit ihrer Band Kunstrasen sonntags den Wochenrapblick in den RTL II News. Mit der pflichtlektüre haben die beiden Musiker über Camembert-Brote und Taxifahrten zur Uni gesprochen – natürlich kurz und knapp.

Als Student war ich… frei, desorientiert, begeisterungsfähig und (vor allem im Nachhinein betrachtet) ziemlich zufrieden. (Lutz)

Zu diesem Seminar bin ich immer zu spät gekommen: Zu denen um acht Uhr morgens. (Moritz)

Wenn ich ein Seminar erfinden müsste, hieße es: „Spiel, Satz, Sieg: Wie man mit kreativer Sprache Zuschauer gewinnen kann.“ (Lutz)

Mein peinlichstes Erlebnis an der Uni… als Kommilitonen gesehen haben, dass ich mit dem Taxi zu einem Klausurtermin gekommen bin. (Moritz)

Kunstrasen

Lutz und Moritz lassen sich von Wortwitzen und emotionaler Musik inspirieren.

Wenn ich noch einmal einen Tag Student wäre, würde ich… vormittags schlafen, mittags zur Mensa, nachmittags schlafen, abends lesen und nachts trinken. (Lutz)

Wir heißen Kunstrasen, weil… wir damals fanden, dass das Rap und Fußball am besten in einem Wort ausdrückt.

Rappen ist wie… Gedichte in der Schule aufsagen – nur in cool.

Ich träume von… klugem Rap, von klugen Menschen, die die Dichtkunst wieder dorthin bringen, wo sie hingehört: Ins Zentrum gesellschaftlicher Debatten. (Moritz)

Wenn ich nicht gerade rappe, dann… mache ich Fernsehbeiträge, esse Camembert-Brote oder lese meiner kleinen Tochter etwas vor. (Lutz)

Dortmund ist: Halbzeit auf dem Weg von unserem Wohnort (Köln) zu unserer Heimat (Osnabrück).

Kunstrasen rappen über Nachrichten, Fußball und Politik. Hier könnt ihr euch ihren Song „Kreuzweise“ anhören. 

Beitragsbilder: Kunstrasen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.