Forschungszentrum INVITE eröffnet

Leverkusen/ Dortmund. Die TU Dortmund und die Bayer Technology Services GmbH (BTS) haben am Montag das Forschungszentrum INVITE im Chempark Leverkusen eröffnet. In dem Forschungszentrum sollen effiziente und ressourcenschonende Produktionskonzepte für die Zukunft entwickelt werden.

Bei INVITE sollen Branchenübergreifende Forschungsprojekte unter Anderem zu neuen Herstellungsmethoden für die Biotechnologie oder Anlagen für Chemiefabriken stattfinden. Die Ergebnisse der Forschungsprojekte sollen sowohl in der Wirtschaft umgesetzt werden, als auch Studenten in ihrer Ausbildung helfen. „Mit INVITE gelingt der Schulterschluss: Die TU Dortmund und Industriepartner können nun neuartige Technologien noch effizienter entwickeln – und zwar unter realen Produktionsbedingungen. Auch unsere Studierenden profitieren von INVITE durch praxisbezogene Lehrveranstaltungen und Projektarbeit vor Ort“, sagte Prof. Ursula Gather, Rektorin der TU Dortmund zur Bedeutung der Kooperation mit dem Bayer-Konzern.

Das Projekt wurde mit insgesamt 6,5 Millionen Euro gefördert. Allein fünf Millionen Euro kamen aus dem Konjunkturpaket II, das 2009 von der Bundesregierung beschlossen wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.