Alles zum Juicy Beats 2017 auf einen Blick

Ab Freitagmittag heißt es in Dortmund wieder: zwei Tage Beats und jede Menge Party. Zu der 22. Auflage des Juicy-Beats-Festivals im Westfalenpark kommen über 200 Bands und DJs aus der ganzen Welt. Neben Top-Acts wie Cro, SDP, Trailerpark, SSIO, Bilderbuch und Alle Farben spielen auch einige unbekannte Künstler. Mit unserem Juicy-Beats-Spezial helfen wir euch, den Überblick zu bewahren.

Von Hip Hop und Electronic Beats, über Indie Pop und Alternative Rock, bis zu Urban Beats und Reggae gibt es viel Musik zu entdecken – und das auf über 20 Bühnen und Floors. Da kann man schon mal leicht den Überblick verlieren. Dafür haben sich die Veranstalter das „Fruchtleitsystem“ ausgedacht. Jedem Ort ist eine eigene Frucht zugeordnet, die sich in der Dekoration und Beschilderung wiederfindet. Doch wer spielt wann und wo? Wir haben die wichtigsten Infos für euch in einer Karte zusammengestellt.

Der Festival-Freitag beginnt um 13 Uhr und bringt bis 22:30 Uhr ein durchmischtes Live- und DJ-Programm auf drei Bühnen und einigen Floors. Anschließend starten diverse Aftershow-Partys, bei denen bis tief in die Nacht gefeiert werden kann. Die Besucheranzahl für Freitag ist auf 18.000 begrenzt. Am Samstag werden 32.000 Menschen beim Juicy Beats erwartet. Von 12 Uhr mittags bis vier Uhr nachts können die Festivalbesucher auf über 20 Bühnen und Floors feiern.

Neben den Acts und einigen Partys soll es auch ein paar Specials geben: Am Samstag können Musikbegeisterte bei einer großen Silent Disco mit über 3.000 Kopfhörern feiern. Auf der Kreativ-Meile sind Designer und Labels aus NRW zu sehen. „Bring your own Beats“ bietet ein Hip-Hop Camp inklusive Live-Graffiti. Für die Leinwandbegeisterten gibt es ein Open-Air-Kino mit Musikvideo-Programm und Videospielen zum Mitzocken.

Hier gehts zur Juicy Beats-Programmübersicht: http://www.juicybeats.net/de/schedule

Fotos: H&H Photographics