Kabinett diskutiert Gleichstellung homosexueller Paare

Die Bundesregierung berät am Mittwoch über die formale Gleichstellung homosexueller Partnerschaften mit der Ehe. Ein Gesetzentwurf des Bundesjustizministers Heiko Maas (SPD) sieht vor, dass 23 Gesetze zur Ehe auf eingetragene Lebenspartnerschafen erweitert werden.

Gleichgeschlechtliche Paare sollen jedoch nicht nur mehr Rechte, sondern auch mehr Pflichten erhalten. Doppelt eingetragene Partnerschaften etwa sollen künftig genauso wie Doppelehen bestraft werden. Der Opposition geht der Gesetzentwurf nicht weit genug, denn die Union währt sich beispielsweise gegen ein gleiches Adoptionsrecht für Homosexuelle.

Auslöser der Debatte ist das irische Referendum vom Freitag. 62 Prozent der Wähler hatten für die Homosexuellen-Ehe gestimmt. Der Vatikan bezeichnete das Ergebnis als „Niederlage für die Menschheit“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.