TU: Kompetenzzentrum für Elektroautos

Dortmund. Das Kompetenzzentrum Elektromobilität an der Technischen Universität Dortmund kann dank einer Förderung von 6,5 Millionen Euro mit seiner Arbeit beginnen. Im Rahmem des Wettbewerbs „ElektroMobil.NRW“ hat eine Jury das Zentrum ausgewählt.

Nun erhält es Gelder vom Land und der EU.  Mit dem Projekt soll bis 2013 ein Prüf- und Entwicklungszentrum für die Bereiche Elektromobilitätsinfrastruktur und Netze geschaffen werden. An dem Kompetenzzentrum beteiligen sich Wissenschaftler von der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik.

Mit dem Projekt wollen die Wissenschaftler einen Ort schaffen, an dem man alles, was Elektrofahrzeuge betrifft, testen und entwickeln kann – angefangen beim Stromnetz über die Ladestationen bis hin zu den Bordsystemen der Autos. Ziel ist es, eine zentrale Anlaufstelle zu schaffen, die sich mit allen systemtechnischen Fragestellungen des Themas Elektromobilität befasst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.