Der Festivalsommer ruft

Die warme Jahreszeit steht vor der Tür und mit ihr die Festivalsaison. Wer dem Uni-Alltag ein paar Stunden entfliehen will, muss nicht weit fahren, um sich von Schlagzeug und Gitarren den Kopf durchlüften zu lassen. pflichtlektüre online wagt einen Überblick über die regionale Festivalszene – ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

Besonders für Rock-Fans gibt es einige Festivals in Uni-Nähe. Foto: ©Paul-Georg Meister/PIXELIO

Besonders für Rock-Fans gibt es einige Festivals in Uni-Nähe. Foto: ©Paul-Georg Meister/PIXELIO

Rocken

Im Landschaftspark Duisburg Nord tummelt sich am 28. Juni das Devilside Festival. Namen wie Soulfly, Sepultura, Motörhead, Cro-Mags, Misfits, The Bones oder Peter Pan Speedrock versprechen ein erstklassiges Line-Up. Karten gibt es schon für 39 Euro plus Vorverkaufs-Gebühren. Weitere Informationen gibt es auf der Festival-Seite.  

Das Area 4 Festival bei Lüdinghausen (zwischen Dortmund und Münster) hat 2009 Namen wie Deftones, Die Toten Hosen, Faith No More, The Get Up Kids, Eagles Of Death Metal und Farin Urlaub Racing Team zu bieten. Wer vom 21. bis 23. August noch nichts vorhat und schon immer mal ein Festival auf einem lauschigen kleinen Flugplatz besuchen wollte, ist mit 89 Euro inklusive Gebühren und 5 Euro Müllpfand dabei. Hier gibt es mehr Infos. 

 

Nicht ganz so hart, dafür etwas alternativer geht es beim Haldern Pop Festival zu. Vom 13. bis 15. August gibt es im niederrheinischen Festivalmekka wieder indielastigen Gitarrenpop zu hören. Zwar sind die ganz großen Namen noch nicht bestätigt, jedoch lassen Bands wie The Thermals, Grizzly Bear, Soap&Skin sowie Bon Iver auf ein rundum gelungenes Festival hoffen. Tickets gibt es für 66 Euro inklusive Gebühren und Camping (zzgl. Versand). Wer Genaueres wissen will, klickt hier

 

Tanzen


Das Juicy Beats findet am 1. August nicht nur im Dortmunder Westfalenpark statt, auf Club Stages über die ganze Stadt verteilt findet sich das ein oder andere Juwel. Jazzanova, CocoRosie, Deichkind, Die goldenen Zitronen, Âme, Phoneheads sind da nur einige erwähnenswerte Namen. Auch hier ist das Line-Up noch lange nicht vollständig! Die Preisgestaltung ist etwas kompliziert, es gibt viele Sonderkonditionen (z um Beispiel das Early Bird Special). Für einen Überblick schaut auf die Festival-Homepage

Party im Freien: Das Haldern Pop-Festival findet vom 13. bis 18. August statt.

Party im Freien: Das Haldern Pop-Festival findet vom 13. bis 18. August statt. Foto: Haldern Pop Festival

 

Kostenlos


Von 2. bis 5. August verwandelt sich die Bochumer Innenstadt rund ums Bermudadreieck wieder in ein riesiges Festivalgelände. Knapp 80 Bands auf fünf Bühnen machen „Bochum Total“ auch ohne bisher bestätigte große Namen zum Pflichttermin. Und das Beste: Es kostet nichts! Wer wo auftritt, erfahrt ihr auf dieser Seite

 

Olgas Rock beheimatet im Olga-Park in Oberhausen, bietet am 7. und 8. August Bands wie The (International) Noise Conspiracy, Sondaschule, Ghost of Tom Joad oder mofa. Auch hier müsst ihr keinen Eintritt zahlen. Klickt Euch hier durchs Programm. 

 

Text: Stephanie Jungwirth
 

Mehr zum Thema:

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.