Stadt Essen leidet unter extremem Pollenflug

Die Stadt Essen leidet zur Zeit unter sehr starkem Pollenflug. Eine gelbe Staubschicht liegt über der Stadt. Sie bedeckt Autos, Straßen und Bürgersteige und quält seit Tagen die Einwohner.

Essen ist laut Experten die drittgrünste Stadt Deutschland und besitzt somit eine vielfältige Vegetation. Diese wird zur Zeit zu einem Problem. Die schön anzusehenden Grünanalagen haben eben auch Nachteile. Durch die sommerhaften Temperaturen stehen inzwischen die meisten Pflanzen in voller Blüte. Der Wind bringt zudem auch Pollen aus Osteuropa mit an Rhein und Ruhr.

Vor allem Allergiker leiden unter Husten, Schnupfen und Kopfschmerzen. Doch auch die Autofahrer kommen gegen den gelben Film auf dem Lack kaum noch an. Die Waschanlagen sind gnadenlos überfüllt, die Warteschlangen sind lang.

Es ist ein Mix aus vielen Pollen: Buche, Ahorn, Hainbuche, Fichte, Kiefer und vereinzelt Raps. Doch vor allem Birken- und Weidenpollen bereiten die größten Probleme. Diese verleihen dem Staub auch die gelbliche Farbe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.