UDE: Chemie verständlicher machen

Duisburg-Essen. Gerade in den Naturwissenschaften fällt es vielen schwer, sich fürs Lernen zu begeistern. Aber verstehen wir ein Thema besser, wenn wir uns dafür interessieren? Oder fällt uns das Lernen leichter, wenn das Thema mit unserem Alltag zu tun hat? In einem neuen Projekt gehen die Chemiedidaktiker Prof. Dr. Elke Sumfleth und Prof. Dr. Maik Walpusik diesen Fragen nach.

Dass Wissen bei Problemlösungen hilft, stehe außer Frage. Doch die Forscher nehmen darüber hinaus an, dass den meisten Aufgaben leichter fallen, wenn zudem das nötige Interesse vorhanden ist. Auch Alltagsbezüge könnten uns viele Themen verständlicher machen und die Motivation zum Lernen fördern. Andererseits könnten sie die Schwierigkeit des Kontexts erhöhen.

Ob diese Thesen stimmen, sollen nun spezielle Tests zeigen. Daran nehmen in den nächsten drei Jahren mehrere hundert Schüler der Mittelstufe teil. Das Team um Walpusik wird dafür viele verschiedene Fragen zum Thema Chemie entwickeln. Die Bildungsforscher der Uni Kassel steuern aus dem Fachbereich Biologie weitere Aufgaben bei. Das Projekt wird gefördert von der Deutschen Forschungsgemeinschaft.