RUB: Forscher bekommt Preis für personalpsychologischen Fragebogen

Bochum. Rüdiger Hossiep von der Ruhr-Universität Bochum wurde mit dem Alfred Binet-Preis ausgezeichnet.

Hossiep erstellte zusammen mit seinem Projektteam „Testentwicklung“ der Fakultät für Psychologie verschiedene Testverfahren zur Personalauswahl und -entwicklung, berichtet die Ruhr-Universität Bochum. Eines davon ist das Bochumer Inventar zur berufsbezogenen Persönlichkeitsbeschreibung (BIP). Das BIP untersucht unter anderem Kompetenzen wie Leistungsmotivationen, Gewissenhaftigkeit und Flexibilität.

Mit diesem Selbstbeschreibungs-Verfahren können die eigenen Stärken und Schwächen reflektiert werden. Außerdem können Arbeitgeber Personal und Bewerber besser einschätzen.

Hossiep bekam laut RUB den Preis in Höhe von 2500 Euro dafür, dass es ihm gelungen sei, Wissenschaft und Praxis im Bereich der Personalpsychologie zu verbinden.

Der vom Hogrefe Verlag gestiftete Alfred Binet-Preis wird alle zwei Jahre verliehen. Die Jury besteht aus einer Fachgruppe und einem Test-Team der Föderation Deutscher Psychologenvereinigungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.